Internationaler Wikingermarkt

28.04.2014 - 04.05.2014

Authentische Marktstimmung

Ribe VikingeCenter öffnet am 28. April mit einem riesigen Wikingermarkt. Hunderte von Wikingern aus allen Ecken Europas werden eintreffen, um an den Festlichkeiten teilzunehmen, die sieben Tage andauern werden.

Das Wikingermarkt ist keinerlei ein Erlebnis für ausschließlich begeisterte Geschichte-Fans. Das Warenangebot ist enorm und es gibt alle Möglichkeiten tolle Käufe zu machen. Schmuck, Perlen, Töpferwaren, Holzsachen, Ledertaschen, gewebte Bänder, Spielsachen und viele andere schöne Waren werden angeboten. Schlendere durch das ursprüngliche Ribe, triff die Wikinger und erlebe ein wichtiges Stück dänische Kulturgeschichte.

Montag bis Freitag gibt es Tauziehen, Kriegertraining, Falknershows und Rollenspiel auf dem Marktplatz. Mittwoch werden die Wikinger ihre Walpurgisfeier haben. Samstag und Sonntag bieten Kampfvorführungen, Pferdeshows, Bogenschützen und Musik.

Durchaus international

Ribe war vor 1300 Jahren eine wichtige Metropole mit vielen Handelsverbindungen in die weite Welt. Ribe VikingeCenter gibt in diesem Jahr den 20. Wikingermarkt , und etwa 500 Wikinger-Reenactors werden zu einer spektakulären Stimmung beitragen. Ja, an den Ständen wird lebhafte Aktivität herrschen, und neben einem guten Geschäft können die Besucher hier auch erleben, wie die Wikinger in ihrem Handwerk arbeiten.

Die Handwerker wohnen in Zelten auf den kleinen Parzellen des Marktplatzes und in Häusern. Sie bereiten ihr Essen auf den Feuerstellen, trinken in einem gemütlichen Winkel gemeinsam einen Krug Met, während die Kleinen auf dem Balancierbalken mit Kissen kämpfen. Es wird nordisch, englisch, deutsch, slawisch und russisch gesprochen, und auf dem Gutshof wird man Niederländisch hören, denn hier wohnen Gäste aus der alten Wikingerregion Dorestad.

Islandpferde

Einige der Wikinger kommen zu Pferde zum Markt. Sie werden demonstrieren, dass das Islandpferd die einzige Pferderasse ist, die die fünfte Gangart, den Tölt, beherrscht. Eine schnelle, beinahe fliegende Gangart, die besonders für den Wikinger praktisch ist, der einen Krug voller leckerem Met trägt, den er nicht verschütten darf.

Bogenschützen und Kriegerische Wikinger

Es gibt auch Bogenschützen, die zu den absolut besten des Landes gehören. Ihre Langbogen und Pfeile sind eine Wissenschaft für sich, um gar nicht davon zu reden, wie man mit ihnen punktgenau trifft. All das bekommt das Publikum auf dem Markt zu sehen – und wer den Mut dazu hat, kann selbst probieren, den Bogen zu spannen.

Haben sich so viele fremde und eifrige Wikinger zum Markt in Ribe versammelt, liegt natürlich für die Ordnungsmacht eine große Aufgabe darin, die Sitten zu wahren. Doch ab und zu wird es auch die eine oder andere Ohrfeige geben, und man wird auf dem Schlachtfeld aufeinanderprallen, um die Gemüter abzukühlen. Und das wird gewaltsam zugehen, wenn Schwerter und Äxte durch die Luft fliegen. Ein Raufbold nach dem anderen wird zu Boden gehen, aber zum Glück glauben wir ja an Odin.